Sommerlinde

Name: Sommerlinde

Lat. Name: Tilia platyphyllos
Herkunft: einheimisch
Größe/Alter: bis zu 35 m hoch, bis zu 1000 Jahre alt
Früchte: meist 3-kugelige  Nüsschen an einem Flügel
Blattform: wechselständig angeordnete, herzförmige Blätter, Blattrand gesägt, Unterseite behaart
Verwendung: Kunsthandwerk (Schnitzerei, Bildhauerei), Holzspielzeug, Tischlerarbeiten
Besonderheiten: Lindenblütentee sorgt bei grippalen Infekten durch seine schweißtreibende Wirkung für Linderung, früher: Treffpunkt im Dorf (Tanzlinde)

Sommerlinde, 800 Jahre alt, voll belaubt nach dem Frühling